top of page

Mi., 05. Juni

|

Hamburg

Veränderung ist die einzige Konstante – Die agile Einheit „KAP“ zur Unterstützung der digitalen Transformation

Kirsten Jeude von der ZBW spricht auf der BiblioCon 2024 über die agile Bewältigung der digitalen Transformation an ihrer Bibliothek durch ein kleines, cross-funktionales Team.

Zeit & Ort

05. Juni 2024, 09:00 – 11:00

Hamburg, Congresspl. 1, 20355 Hamburg, Deutschland

Über die Veranstaltung

Die Bewältigung unserer Aufgaben in einer Welt, die sich in immer schnelleren Zyklen verändert und die immer flüchtiger, unsicherer, komplexer und mehrdeutiger ist („VUCA-Welt“), wird zunehmend zu einer Herausforderung. Diese Rahmenbedingungen zeigen sich im Bibliotheksbereich z.B. dadurch, dass in kürzeren Abständen neue Tools und Systeme eingeführt werden, (Erfassungs-)Regeln und Arbeitsabläufe sich häufiger ändern und eine stetige Anpassung des individuellen und gemeinschaftlichen Handelns an neue Rahmenbedingungen gefordert ist. 2019 wurde an der ZBW – Leibniz Informationszentrum Wirtschaft eine agile Einheit namens „Koordination Automatisierung und Prozesse (KAP)“ gegründet, mit dem Auftrag, den größten Programmbereich der Institution („Bestandsentwicklung und Metadaten“) bei der digitalen Transformation zu unterstützen. KAP ist ein cross-funktionales Team, das aus 6 Personen besteht und sich über gemeinsame Themen und Arbeitsfelder, Aufgaben und Kommunikationsflüsse definiert. Bei unserem Tun ist unser Ziel, den organisatorischen Overhead gering zu halten und möglichst effizient zu arbeiten. Fokus und Motivation sind dabei immer, zeitnah praktische Probleme zu lösen. Dabei kommt es nicht so sehr drauf an, dass der erste Lösungsaufschlag gleich perfekt ist, sondern dass man etwas hat, an dem man gemeinsam weiterfeilen kann (iterative Vorgehensweise). 

In unserem Vortrag möchten wir zeigen,

  • wie man sich als agiles Team findet und aufstellt
  • wie man zu einem gemeinsamen Selbstverständnis gelangt
  • welche Grundsätze wir uns gegeben haben
  • welche Rahmenbedingungen notwendig sind
  • welcher (agiler) Methoden wir uns bedienen
  • wie und mit welchen Mitteln (u.a. Software-Tools) wir unseren Auftrag erfüllen
  • welche Erfolge und Misserfolge wir vorweisen können

Link zum Programm: Vortrag von Kirsten in der Session "Agilität in Bibliotheken"

Link zur Präsentation

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page
Mastodon